Einsatzbericht Nr.:

2022_088

Einsatzort:

Kreuzungsbereich K22/ L3218

Hilfeleistung

Datum:

31.05.2022

Eingesetzte Kräfte

Großenritte:

Florian Baunatal 4/43/1 LF 10
Florian Baunatal 4/43/2 HLF 10

Altenritte:

Florian Baunatal 2/43/1 LF10

Altenbauna:

Florian Baunatal 1/10/1 KDOW

Weitere:

Rettungsdienst
Polizei

Alarmierungzeit:

16:42

Uhr

Alarmierungsart:

Pager

Einsatzstichwort:

Verkehrsunfall mit Personenschaden

logo_feuerwehr.gif

Kurzbericht:

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Baunatal wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden am Einmündungsbereich K22/L3218 zwischen Großenritte und Edermünde-Besse alarmiert. Beim Abbiegevorgang waren zwei PKW am Dienstagnachmittag gegen 16:40 Uhr miteinander kollidiert. Dabei wurde ein Fahrzeuginsasse verletzt und musste rettungsdienstlich versorgt werden. Der andere Unfallbeteiligte brauchte nur eine ambulante Behandlung.

Die Einsatzkräfte aus Großenritte sicherten die Einsatzstelle vor dem fließenden Verkehr ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf, anschließend schoben sie die PKW von der Straße, damit die Strecke für den Verkehr wieder komplett frei gegeben werden konnte. Zwei Polizeistreifen waren ebenfalls zur Unfallaufnahme und Absicherung eingesetzt.

Die Stadtteilfeuerwehr Altenritte brauchte nicht tätig werden und konnte die Einsatzstelle wieder verlassen. Der vor Ort gewesene Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 7 war an der Einsatzstelle abkömmlich und wurde zu einem Folgeeinsatz in die Mittelstraße nach Großenritte mit dem Kommandowagen des Stadtbrandinspektors gefahren.

Einsatzbilder:

Einsatzbild 1
press to zoom
Einsatzbild 2
press to zoom
Einsatzbild 3
press to zoom
Einsatzbild 4
press to zoom
Einsatzbild 5
press to zoom
1/1

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Diese sollen zum Nachdenken anregen und vielleicht eine Verhaltensänderung herbeiführen, eventuell sogar abschrecken. Wir berichten ausschließlich nüchtern und sachlich. Wir nennen keine Namen und Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten (bzw. wenn nur unkenntlich) veröffentlicht.
Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!

Die Angaben zum Einsatzort sind nur als Orientierungshilfe für den ungefähren Einsatzbereich zu betrachten. Es können größere Abweichungen vorkommen.
Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an presse@feuerwehr-baunatal.de

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Im Rahmen der Schulungen können wir diese auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten. Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen, außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf der Einsätze arbeiten.