Einsatzbericht Nr.:

2021_156

Einsatzort:

Rengershausen

Eingesetzte Kräfte

Rengershausen:

Florian Baunatal 6/46 HLF 20
Florian Baunatal 6/49 LF Logistik
Florian Baunatal 6/19 MTW

Guntershausen:

Florian Baunatal 7/43 LF 10
Florian Baunatal 7/19 MTW

Altenbauna:

Florian Baunatal 1/10 KDOW
Florian Baunatal 1/11 ELW1
Florian Baunatal 1/24 TLF 24/48

Kirchbauna:

Florian Baunatal 3/46 HLF 20

Weitere:

Polizei


Brandeinsatz

Datum:

21.09.2021

Alarmierungzeit:

19:50

Uhr

Alarmierungsart:

Einsatzstichwort:

Pager

Feuerschein im Wald

logo_feuerwehr.gif

Kurzbericht:

Holzstapelbrand im Wald

Zu einem gemeldeten „Kleinbrand“ alarmierte die Leitstelle Kassel die Feuerwehr Baunatal-Rengershausen am Dienstagabend gegen 19:50 Uhr. In einem Waldstück, in der Verlängerung der Andersenstraße stand ein Holzstapel bei Ankunft in Vollbrand. Da das Feuer unter anderem auf weitere Holzstapel übergreifen zu drohte wurden weitere Stadtteilwehren nachalarmiert.
Die Besatzung des erst eintreffenden Fahrzeugs startete einen Löschangriff mit zwei C-Rohren. Die nachgerückten Kräfte aus Kirchbauna bauten eine Wasserversorgung von einem Hydranten am Ortsrand bis zur Einsatzstelle auf und unterstützen anschließend mit den Kameradinnen und Kameraden aus Guntershausen zusammen bei der Brandbekämpfung. Ein ortsansässiger Landwirt konnte mit seinem Radlader bei den Löscharbeiten behilflich sein, indem er die Holzstämme mit der Schaufel auseinanderzog. Das aus Altenbauna angerückte Tanklöschfahrzeug brauchte nicht eingesetzt werden. Die Besatzung des Einsatzleitwagen übernahm die Kommunikation zwischen Einsatz- und Leitstelle und führte organisatorische Aufgaben durch.
Die Feuerwehr Baunatal war bis in die späten Abendstunden hinein im Einsatz, um letztendlich alle Glutnester ablöschen zu können. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Die entsprechenden Ermittlungen der Polizei wurden aufgenommen.

Einsatzbilder:

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Diese sollen zum Nachdenken anregen und vielleicht eine Verhaltensänderung herbeiführen, eventuell sogar abschrecken. Wir berichten ausschließlich nüchtern und sachlich. Wir nennen keine Namen und Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten (bzw. wenn nur unkenntlich) veröffentlicht.
Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!
Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an presse@feuerwehr-baunatal.de

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Im Rahmen der Schulungen können wir diese auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten. Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen, außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf der Einsätze arbeiten.