Einsatzbericht Nr.:

2022_004

Einsatzort:

Kirchbauna

Hilfeleistung

Datum:

13.01.2022

Eingesetzte Kräfte

Kirchbauna:

Florian Baunatal 3/46/1 HLF 20
Florian Baunatal 3/19/1 MTW

Hertingshausen:

Florian Baunatal 5/43/1 LF 10

Rengershausen:
Florian Baunatal 6/46/1 HLF 20
Florian Baunatal 6/19/1 MTW

Altenbauna:

Florian Baunatal 1/10/1 KDOW
Florian Baunatal 1/11/1 ELW1
Florian Baunatal 1/44/1 LF 16/12
Florian Baunatal 1/66/1 WLF (AB-Rüst)

Weitere:

Rettungsdienst
Polizei



Alarmierungzeit:

Alarmierungsart:

17:41

Uhr

Pager

Einsatzstichwort:

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

logo_feuerwehr.gif

Kurzbericht:

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Schwere Verletzungen zog sich der Fahrer eines Kleinwagens am vergangenen Donnerstag bei einem Alleinunfall auf der Abfahrt der L3473 in Richtung Hunsrückstraße zu. Der PKW prallte frontal gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Dabei wurde der Vorderraum so stark verformt, dass der Insasse im Bereich des Fußraums eingeklemmt wurde. Die Befreiung gestaltet sich sehr schwierig und es musste mit hydraulischem Rettungsgerät mehrfach angesetzt werden, um die verkeilten Gliedmaßen zu befreien. Zur besonders „schonenden Rettung" wurde das Dach abgenommen. Unter Anleitung des Rettungsdienstes wurde der Patient im Anschluss „achsengerecht" aus dem Wrack herausgeholt und in ein Krankenhaus verbracht.
Während der Rettungsmaßnahmen musste die L3473 kurzeitig voll gesperrt werden.
Neben den Stadtteilwehren aus Altenbauna, Kirchbauna, Hertingshausen und Rengershausen waren zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Streifenwagen gut drei Stunden lang im Einsatz.

Einsatzbilder:

Einsatzbild 1
press to zoom
Einsatzbild 2
press to zoom
Einsatzbild 3
press to zoom
Einsatzbild 4
press to zoom
Einsatzbild 5
press to zoom
Einsatzbild 6
press to zoom
1/1

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Diese sollen zum Nachdenken anregen und vielleicht eine Verhaltensänderung herbeiführen, eventuell sogar abschrecken. Wir berichten ausschließlich nüchtern und sachlich. Wir nennen keine Namen und Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten (bzw. wenn nur unkenntlich) veröffentlicht.
Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!

Die Angaben zum Einsatzort sind nur als Orientierungshilfe für den ungefähren Einsatzbereich zu betrachten. Es können größere Abweichungen vorkommen.
Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an presse@feuerwehr-baunatal.de

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Im Rahmen der Schulungen können wir diese auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten. Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen, außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf der Einsätze arbeiten.