Einsatzbericht Nr.:

016

Wolfhagen

Datum:

13.02.2020

Alarmierungzeit:

15:42

Alarmierungsart:

Funkmeledeempfänger

FW LOGO SW.gif

Kurzbericht:

Heute wurde um 15:42 Uhr die Feuerwehr Baunatal zur Unterstützung der Feuerwehr Wolfhagen zu einem Brand in einer Industriehalle gerufen. Gemeldet war ein F3Y (Feuer - Großbrand mit Menschenleben in Gefahr) Industriebrand mit mehreren vermissten Personen. 3 Personen waren zunächst vermisst und konnten in einem Nachbarhaus aufgefunden werden. Die Feuerwehr brachte sie aufgrund der starken Rauchentwicklung in Sicherheit.
Bei dem Hersteller von Schaumstoffen und Matratzen in dem Wolfhager Industriegebiet stand die gesamte Halle bei Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Mehrere Explosionen erschwerten immer wieder die Löscharbeiten.
Zum Einsatz kam von der Feuerwehr Baunatal die Drehleiter, von der eine Dachbrandbekämpfung durchgeführt wurde, das Tanklöschfahrzeug, der Abrollbehälter Atemschutz, den die Feuerwehr Baunatal zusammen mit der Feuerwehr Wolfhagen unterhält und derzeit in Baunatal untergebracht ist, sowie die Führungskomponente der Feuerwehr Baunatal mit dem Einsatzleitwagen. Auch Baunatals Stadtbrandinspektor Ralf Seitz war mit vor Ort. Aktueller Stand: Kurz nach 20 Uhr ist das Feuer unter Kontrolle. Erste Einsatzkräfte werden ausgelöst. Die Ausrüstung an Atemschutzgeräten des AB-Atemschutz ist bereits komplett aufgebraucht.

Einsatzbilder:

press to zoom
1/1

Einsatzort:

Eingesetzte Kräfte

Sandweg, 34466 Wolfhagen, Deutschland

Altenbauna:
Florian Baunatal 1/10/1 KDOW
Florian Baunatal 1/11/11 ELW1
Florian Baunatal 1/30/1 DLK 23/12
Florian Baunatal 1/24/1 TLF 24/48
Florian Baunatal 1/66/2 WLF 2 (AB Atemschutz)

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Diese sollen zum Nachdenken anregen und vielleicht eine Verhaltensänderung herbeiführen, eventuell sogar abschrecken. Wir berichten ausschließlich nüchtern und sachlich. Wir nennen keine Namen und Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten (bzw. wenn nur unkenntlich) veröffentlicht.
Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!
Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an presse@feuerwehr-baunatal.de

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Im Rahmen der Schulungen können wir diese auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten. Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen, außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf der Einsätze arbeiten.