Einsatzbericht Nr.:

2021_049

Einsatzort:

Kirchbauna

Eingesetzte Kräfte

Altenbauna:

Florian Baunatal 1/10 KDOW
Florian Baunatal 1/11 ELW1
Florian Baunatal 1/44 LF 16/12
Florian Baunatal 1/30 DLK 23/12
Florian Baunatal 1/24 TLF 24/48

Altenritte:

Florian Baunatal 2/43 LF10

Kirchbauna:

Florian Baunatal 3/46 HLF 20
Florian Baunatal 3/19 MTW

Hertingshausen:

Florian Baunatal 5/43 LF 10

Rengershausen:

Florian Baunatal 6/46 HLF 20
Florian Baunatal 6/59 LF Logistik

Guntershausen:

Florian Baunatal 7/43 LF 10
Florian Baunatal 7/19 MTW

Weitere:

Rettungsdienst
Polizei

Brandeinsatz

Datum:

15.04.2021

Alarmierungzeit:

07:23

Uhr

Alarmierungsart:

Einsatzstichwort:

Pager

Brand in Industriebetrieb

logo_feuerwehr.gif

Kurzbericht:

Brand in Industriebetrieb

Zu einem Brand in einer Absaugeinrichtung einer Schweißanlage in einem Industriebetrieb wurde die Feuerwehr Baunatal mit dem Einsatzstichwort „F3Y“ alarmiert. Brandbekämpfungs- und Belüftungsmaßnahmen wurden unter anderem mit Hilfe des Großlüfters der Werkfeuerwehr von Volkswagen durchgeführt.

Einsatzbilder:

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Diese sollen zum Nachdenken anregen und vielleicht eine Verhaltensänderung herbeiführen, eventuell sogar abschrecken. Wir berichten ausschließlich nüchtern und sachlich. Wir nennen keine Namen und Fahrzeugkennzeichen werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten (bzw. wenn nur unkenntlich) veröffentlicht.
Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!
Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an presse@feuerwehr-baunatal.de

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Im Rahmen der Schulungen können wir diese auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten. Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen, außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf der Einsätze arbeiten.