Objektkunde bei der bdks

07.09.2022

Bericht 16/2022

Am Mittwoch, den 31. August stand „Brandmeldeanlagen“ auf dem Dienstplan der Stadtteilfeuerwehr Altenbauna. In den Lockdowns widmete man sich dem Thema pandemiebedingt nur theoretisch im Online-Unterricht. Eine Brandmeldeanlage (BMA) ist eine technische Anlage zum Melden von Gefahren aus dem Bereich des vorbeugenden Brandschutzes, die Ereignisse von verschiedenen Brandmeldern, wie z.B. Rauch- und Handdruckknopfmelder, empfängt, auswertet und dann reagiert, sprich: die zuständige Leitstelle alarmiert. Die anrückende Feuerwehr arbeitet den Alarm nach einem konkreten Schema ab. Um diesen Ablauf vor Ort einmal kennenzulernen, waren die ehrenamtlichen Brandschützer aus Altenbauna zu Gast bei der bdks (Baunataler Diakonie Kassel e.V.) in der Kirchbaunaer Straße.
Der gute Kontakt zu Mark Bornhage, zuständig für den Brandschutz bei der bdks, wurde von Gruppenführer Marcel Ullrich wieder aufgenommen. In den Jahren 2017 und 2019 gab es bereits ähnliche Kooperationen, die man nun wieder verstetigen möchte.
Rund 20 Kameradinnen und Kameraden folgten gerne der Einladung, sich im Rahmen einer Objektkunde die Baunataler Werkstätten zeigen zu lassen.
Nach einer kurzweiligen Ausbildung an der Brandmeldezentrale, sowie einer Objektbegehung, fand der Übungsabend bei kühlen Getränken und in regem Austausch seinen Abschluss.

An dieser Stelle vielen Dank für die Gastfreundschaft und wieder einmal eine gute Zusammenarbeit der bdks mit der Feuerwehr Baunatal. Weitere Angebote sind ebenfalls schon ausgesprochen, um die Kooperation zu festigen.

Ausbildung an der Brandmeldezentrale
press to zoom
Fuhrpark vor dem Gebäude
press to zoom
Gruppenfoto
press to zoom
1/1